Planner-Starter #4


Wie letzten Monat bereits erwähnt
läuft im Hause Hoch
ohne Stundenpläne nix!


Also wenn man es genau nimmt
ist das Syncronisieren dieser Stundenpläne
die eigentliche Herausforderung,
aber wem erzähle ich das...
;-)


Natürlich sind die Unterrichtspläne der Kurzen
nicht nur in meinem Plaungsutensil zu finden -
es passiert aber oft genug,
daß ich eine Pausenzeit, eine Telefonnummer
oder auch andere lustige Daten brauche,
wenn ich gerade nicht vor dem Kühlschrank stehe.
(soll ja auch ab und zu vorkommen...)


Deshalb stehen diese Dinge
alle gleich auf der Rückseite des Plans.
Keine Sucherei auf tausend Zetteln mehr -
hier habe ich alles zusammen!

Und ja,
ich habe wirklich einen eigenen Stundenplan.


Gar nicht so sehr,
weil ich mir die alltäglichen Erledigungen
sonst irgendwie nicht merken könnte,
sondern um mich selbst 
zu mehr Routine zu zwingen!!
Das ist nämlich für so rastlose Kreativmenschen,
zu denen ich mich jetzt einfach mal zähle,
überhaupt nicht einfach -
man sagt nicht umsonst "kreatives Chaos"...


Und auch hier auf der Rückseite
ein paar "offizielle" Nummern,
die man sonst vermutlich irgendwo sucht
und damit einfach Zeit verplempert.

Genau das ist für mich so wichtig:
sinnvoll dieses Plannerding zu praktizieren
bedeutet für mich Zeit zu gewinnen,
weil man nicht mehr wertvolle Minuten vergeudet
um etwas zu suchen 
wovon man nicht mal mehr sicher weiß
ob man es jemals notiert hat!
*lach*

Natürlich finde ich es toll,
wenn mein zartfarbenes Filobüchlein
mit Stickern und Klebebändern
und allerlei Klimbim besonders schön anzuschauen ist
aber ich versuche nicht aus der Optik zu verlieren,
daß der Nutzen daraus bei mir liegt
und nicht die Aufgabe darin besteht,
Zeit freizuräumen,
damit ich mein Kalendarium hübsch machen kann...
Dann hätte ich für mich was falsch gemacht.


Wie seht Ihr das?
Ist Euer Planer ein Gebrauchs-
oder doch eher ein Kunstgegenstand?
Zeigt Ihr uns doch hier!
<3

Für alle, die vielleicht jetzt auch
ihren Tagesablauf etwas strukturieren wollen,
gibt es den Stundenplan zum Ausdrucken -
einmal die Variante für Kids
und einmal den Mutti-Planner.


Warum keinen Papa-Planner??
Nun, weil wir Mädels
das doch locker nebenbei mit erledigen, oder?
*frechgrins*




Kommentare:

  1. Moin Mel,
    danke für die Freebies, ich mach an meinem Planner nix mit Deko - ein reiner Gebrauchsgegenstand. Einen Stundenplan für mich selbst werde ich mal probieren - mehr/überhaupt so etwas wie Struktur in meinem Alltag wäre gut ;-)
    Liebe Grüße,
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Struktur ist immer super - dann findest frau viel leichter die Zeitlücken, in die sie noch etwas Kreativität drücken kann... :-D
      GLG!!

      Löschen
  2. Hallo Mel,
    schade das du den erst jetzt raus bringst - den hätte ich bei meinen 4 "Helden" schon vor Jahren gebraucht - jetzt sind sie groß und ich muss nix mehr organisieren außer dem alltäglichen Wahnsinn...
    Aber deine Idee finde ich ganz große Klasse!
    Liebe Grüße in einen perfekt organisierten Haushalt... ;-)
    Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)))))
      Wie gut, daß es nicht überall auf der Welt so perfekt ist wie hier - vermutlich würde das das Ende aller Zeiten bedeuten und alles müßte im Chaos versinken?? Leider sind Theorie und Praxis hier noch nicht deckungsgleich, aber ich arbeite daran. Immer mal wieder... *kiecher*
      GLG!!

      Löschen

Schön, daß Du da bist!