The-rap-WAS???


Oder: warum Frau Mel nicht englisch bloggt...

*hihihi*

Hach, ich mußte so lachen,
als ich das LO auf meiner Facebookseite zeigte
und die liebe Ulli versuchte,
den vermeintlich englischsprachigen Titel zu entziffern:


:-)))))

Doch es hat mich mal wieder dazu gebracht
über das Verleugnen der deutschen Sprache
im Bereich FOTOALBEN GESTALTEN nachzudenken.
Oder noch besser: Schnipsel-in-Buch-Aufbewahrung?!
*gröhl*

Ja, das klingt sogar für mich bescheuert.

Zugegebenermaßen ist mein Patriotismus
nicht besonders stark ausgeprägt,
allerdings hege ich eine gewisse detailverliebte Leidenschaft
für meine schöne Muttersprache
und schon oft habe ich mich darüber ausgelassen,
daß ich es irgendwie total behämmert finde,
daß wir plötzlich alle auf Ombré-Print stehen
als daß das Papier einfach einen Farbverlauf haben dürfte??

Dieses Scrap-Ding macht mich etwas sprachschitzophren.
Natürlich verwende ich liebend gerne
Stempel, Aufkleber, Papiergedöns, Anhängerchen usw.
mit klingenden Worten wie
today, memories, captured, friendship und co.
Es ist eben einfach da.

Und die Tatsache, daß "Family"
nunmal ein E weniger verbraucht als "Familie"
läßt mich dann doch gelegentlich
auf fremdsprachliche Inhalte zurückgreifen...
Ja, da bin ich echt inkonsequent.

Über die Verwendung von hübsch aussehenden Phrasen
auf niedlichen Dekorationselementen
in völlig sinnfreiem Zusammenhang zum Werk,
wie leider immer wieder zu beobachten
äußere ich mich schon lange nicht mehr.
Solange es nett anzusehen ist...

Aber wie kommt es, daß man einen
- zugegebenermaßen nicht ganz alltäglichen -
Titel auf einem LAYOUT zuerst versucht
in einer Fremdsprache zu entschlüsseln??
Sagt das nicht ne Menge darüber aus,
was wir als deutschsprachige SCRAPPER
über uns selber denken??
Warum ist es so verkehrt, die Landessprache zu benutzen?
Und warum werde ich so oft gefragt,
warum ich meinen Blog nicht zweisprachig führe?

Ey hallo - Augen auf!
Wir haben hier bei uns
ganz viele talentierte Scrapper und Kartenbastler
mit denen wir uns vernetzen und austauschen können -
warum muß ich dafür meine Fühler nach sonstwo ausstrecken?
Klar, 2736 FOLLOWER würde ich auch
irgendwie geil finden,
aber was dann?
Ja, die Amis haben es mehr oder weniger erfunden
und ja, die haben zuerst den geilen Scheiß
(und ja, ich möchte immernoch den Theresa-Collins-Starschnitt)
aber meine Güte!
Die kleben auch nur Fotos auf Papier!!
Coole Leute haben wir hier selber.

Was nicht heißt, daß ich keine amerikanischen Blogs läse.
(Konjunktiv II... *lach*)
Ich habe auch französische in meinem FEEDREADER
und russische.
Einen aus Indien.
Und das, obwohl ich die Sprachen gar nicht alle kann -
Bilder sind ja zum Glück international...
Und mein TRANSLATION-TOOL
kann sogar HMONG!!
Ich habe nicht die geringste Ahnung wo man das spricht.
Werde ich mal nachschauen...

Besonders erstaunlich finde ich es,
wenn Leute sehr von sich überzeugt
in sehr schlechtem Englisch
für offensichtlich keine Leser
aus einem Dorf irgendwo in Mitteldeutschland
kosmopolitisch wirkend sollenden Inhalt publizieren.
Wozu???
Ist Authentizität nicht viel, viel mehr wert?!
Sorry, da rollen sich mir die Fußnägel hoch.

Klar, wenn ich irgendwann eine
riesengroße internationale Fangemeinde habe,
oder anderweitig unheimlich wichtig bin,
überdenke ich das vielleicht nochmal.
Aber im Moment bin ich Mel aus Henstedt-Ulzburg
und finde das ziemlich gut so wie es ist.

Und deshalb blogge ich weiterhin auf deutsch.
So gut das mit unserem Hobby geht.

Scrap on.
Oder so.
;-)





Kommentare:

  1. Hihi... was macht er da mit der Big Shot?? :D Sehr coole Bilder und das LO dazu sieht super aus :) Und beim Rest hast du wieder den Nagel auf den Kopf getroffen (the nail on the hat *lach*). Ich gestehe ja das mein englisch very schlecht ist :D Da erspare ich mir die Mühe nach der Übersetzung zu suchen... zumindest auf meinem Blog.
    Glg Anja

    AntwortenLöschen
  2. *lach* Mit allen Sinnen wahrnehmen... :-)
    Es gibt eine tolle Internetseite, die heißt I think I spider - oder so ähnlich. Eine großartige Sammlung an Stilblüten!
    Mein Englisch ist glaube ich gar nicht so schlecht und die Möglichkeit der komplikationslosen weltweiten Kommunikation ist ja auch ne schicke Sache aber ich glaube, ich bin einfach nicht so international wie es gerade Mode ist...
    GLG!!

    AntwortenLöschen
  3. Wow, ein schönes LO und die Bilder sind klasse ;) "Therapiekurbel" passt super... wahrscheinlich auch oft für uns als Bastler...
    Ich war immer grottig schlecht in Englisch und habe es auch nie abgelegt ;) Ich verweigere es einfach...
    Lg, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne Big Shot auf Rezept wär doch mal was, oder?? *gröhl*
      GLG!!

      Löschen
  4. Dickes Knutschi an Dich! Deine Liebe zu deutschen Texten und Titel ist mit ein Grund, warum ich so gern bei Dir vorbeischau! Dann fühle ich mich nicht so ganz allein mit meinem Faible (huch ein französischen Wort ;P) für meine Muttersprache :)
    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach! Jetzt bin ich ganz erknutscht! *lach*
      GLG!!

      Löschen
  5. Liebste Mel,

    genial wie immer xD

    Ich schreibe manche Posts auf englisch, wenn ich an interntionalen Challenges teilnehme- damit wenigstens die "Veranstalter" mich verstehen *kicher*

    GLG
    Eileen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir!
      Ich denke, bei dieser Challengenummer kann ich das durchgehen lassen... ;-)
      Ich kenne auch Andere, da stört mich das gar nicht - Tascha zu Beispiel, die quer auf der Welt verteilte bloglesende Verwandtschaft hat. Es ist eher, daß ich nicht verstehe, warum man sich schämen muß deutsch zu sprechen oder schreiben, nur weil man scrappt?? Das finde ich irgendwie blöd.
      In Frankreich beispielsweise würde man nie auf die Idee kommen sich lingual so zu verbiegen?
      GLG!!

      Löschen
  6. Heute kommt mein zweites Outing (oh ein Fremdwort!!). Ich blogge nicht fremdländisch, weil ich fremdländisch nicht kann. Englisch so lala (bin ja ein Ossikind, erste Fremdsprsche war da Russisch, da habe ich mich komplett verweigert!!!) Habe auch Kommentierer aus anderen Ländern, entweder können die alle deutsch oder nehmen auch den Google-Übersetzer ..*schlapplach*.
    Besonders nervt mich, das Produkte (die ja mehrheitlich aus dem englischsprachigen Raum stammen) reichlich in Deutschland angeboten werden, aber bei der Beschreibung der Produkte nicht ein Wort deutsch zu finden ist. Fällt mir immer ganz besonders in Internetshops auf. Entweder es steht gar nichts da oder alles auf englisch ... friss oder stirb!! Als wenn sich jeder Bastler mit allen Produkten auskennt und weiß wofür sie gut sind.
    Gut das wir alle 'ne Big Shot oder ähnliches haben, gut für die Frustbewältigung ..*gröhl*
    Grüßle Gundi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha - was hast Du denn zuerst "geoutet"?? :-)))
      Das mit den fremdsprachigen Produktbeschreibungen finde ich auch ziemlich blöd - allerdings bin ich mittlerweile schon so ins Geschehen eingetaucht, daß ich fast nicht merke wenn es so ist. Aber ich erinnere sehr gut, daß ich während meiner Scrap-Anfänge immer das Gefühl hatte nicht dazu zu gehören, weil mir diese ganzen Begrifflichkeiten fremd waren. Die hatten Cardstock und ich nur Fotokarton!! *schlapplach*
      GLG!!

      Löschen
  7. Yeah! Ich bin ja wirklich froh, dass nicht nur ich so denke :)) Ich spreche Englisch fast so gut wie Deutsch, dank 3-monatigem Austausch nach Australien, USA Urlauben und einem Auslandssemester in Schottland. Aber deswegen würde ich niemals nicht doppeltsprachig schreiben (müsste man ja dann eigentlich konsequent durchziehen und auch den Text auf den LOs immer doppelt hinschreiben :p). Ich find das total störend alles doppelt zu lesen auf manchen Blogs, weil jeder Absatz noch mal auf englisch dasteht. Vorallem weil eben so viele die Sprache gar nicht ordentlich sprechen geschweige denn schreiben. Ich übersetz ja auch nicht alles auf chinesisch, weil ich so mega international bin o3o
    Liebe Grüße,
    Kaddl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-))))
      Das sähe bestimmt auch lustig aus, wenn man die LOs immer doppelt beschriften würde? Oder stell die das mal bei PL vor - eine Seite deutsch eine englisch??

      Ich hab ja heute morgen beim Schreiben befürchtet, daß ich diesbezüglich allein auf weiter Flur stünde... Was bin ich froh, daß dem nicht so ist!!
      GLG!!

      Löschen
  8. Sänk ju for träwelling wis Deutsche Bahn.....geööööl!! Man sieht ja an bekannten Beispielen, wie es NICHT gehen sollte. Unsren schwänglisch (Schwäbisch-Englisch) sprechenden Oettinger lass ich mal ganz außen vor ;0))))))) Ich bilde mir auch ein, dass mein Englisch ganz gut ist, aber auf die Idee doppelsprachig zu bloggen, bin ich noch nie gekommen. Naja, bei gerade mal 31 wunderbaren Lesern ist das auch nicht wirklich notwendig und die internationalen Leser fragen auch schon mal das ein oder andere per Mail an (Anleitungen).
    Wieso gibt es eigentlich nicht viel mehr deutsche Sprüche und Wörter in der Szene? Ich kann ehrlicherweise nix, null, nada mit Wörtern wie "blessed", "cherish" oder "awesome" usw. anfangen....nutze sie gelegentlich aber dennoch, mangels Alternative.
    Wie heißt es bei uns in Ba-Wü doch so schön? Mir kennet älles auss'r hochdeitsch :D :D
    GLG, Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au weia! Und das mir als Fischkopp... :-)))

      Ich glaube, was mir so gehörig auf den Keks geht, ist das Bedürfnis Vieler nach dem Duft der weiten Welt, obwohl sie zu Hause noch nicht mal angefangen haben.
      Klar, wenn jemand beispielsweise in einem internationalen Designteam dabei ist, wäre es ja schrecklich, wenn der sich nicht verständlich machen könnte. Aber die ganzen Lieschen Müllers?? Tut dat not?? (norddütsch)

      Ich denke, wenn beispielsweise eine Marke wie SU ihren Rotz auf deutsch vertreibt, kann doch die hiesige Bastelschar gar nicht so unbedeutend sein? Vielleicht kommt da ja noch was... ;-)

      GLG!!

      Löschen
  9. Liebste Mel, wat dank ick dir für diese schauen Worte. Ick könnt da knutschen. Wie immer triffste den Nagel uffn Kopp und zauberst mir'n Lächeln ins Jesicht.
    ;)
    Schnieke Grüße aus Bärlin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Janz schön knorke, wa? *gröhl*
      <3
      GLG!!

      Löschen
  10. Ich stimme dir vollkommen zu.
    Das ist auch der Grund, warum ich vor einer geraumen Weile (und obwohl ich der Meinung bin, dass mein Englisch nicht an Körperverletzung grenzt) das zweisprachige Bloggen aufgegeben habe (das ich angefangen hatte, weil die Übersetzungen von Herrn Google zeitweise sehr wohl an Körperverletzung grenzen und ich dachte, dass man das keinem zumuten könnte.) Aber wir sind nun mal in Deutschland und somit ist auch die Leserschaft der hiesigen Blogs hauptsächlich deutsch.Außerdem hasse ich es, mich kurz zu fassen, was man machen muss, wenn der Post in zwei Sprachen nicht zu einem Fortsetzungsroman werden soll.Interessanterweise haben die internationalen Leser auch nicht fluchtartig das Weite gesucht. :)
    Vielleicht nehmen wir da was viel zu wichtig?
    Wenn ich was Interessantes zu bieten habe, dann ist nicht unbedingt wichtig, ob die Übersetzung grammatisch korrekt ist, zumal die Bilder ja meist für sich sprechen.
    Und ja, den Trend, nach 3 vollendeten Layouts muss man ins Ausland, den beobachte ich auch mittelstark befremdet. :)
    Ich habe ein Kit bei Studio Calico und nutze gerne Forum und Galerie.Allerdings glaube ich kaum, dass ich dadurch zu irgendwelcher *Berühmtheit* gelangen werde -grins-) Warum auch. Die haben dort so viel tolle Leute, warum sollten die auf uns gewartet haben? Außerdem kenne ich hier bei uns mittlerweile so viele, die tolle Sachen machen und sich nicht verstecken müssen.Einzig bei den Titeln bekommt bei mir des Öfteren Englisch den Vorzug - was nicht unwesentlich an dem von dir bereits erwähnten inflationären Verbrauch von *E*s liegt. Manchmal sind bei uns die Wörter auch einfach zu lang. (Und ich mache nicht gerne Doppellayouts):)
    Aber ich vermelde erfreut die Vollendung zweier Layouts am heutigen Tag, die beide deutsch betitelt sind.Es besteht also Hoffnung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den Es auf den STICKERbögen sollten wir vielleicht nochmal per Petition ausfechten... *lach*
      Aber was Du da schreibst gibt mir echt Rückenwind - wir streichen ja auch keine tollen Blogs aus der Leseliste, weil dort die Inhalte nicht für uns übersetzt werden!
      Herr Google ist als Übersetzer (ich weiß nochimmer nicht was HMONG ist??) schon eher Unterhaltungskünstler als seriöser Dienstleister, aber meist reicht es schon um ungefähr zu verstehen was gemeint ist.
      Und jetzt freue ich kich uf Deine LOs!
      <3
      GLG!!

      Löschen
  11. Liebe Mel

    Vielen Dank für diesen tollen Post. Ich kann dir da nur zustimmen und finde es super! Wie du gesagt hast....andere (z.B. die Franzosen) kämen auch nie auf die Idee, doppelsprachig zu bloggen. Wieso sollten wir das tun? Ich liebe deine Texte und lese sie immer wahnsinnig gerne!

    Bei den Layouts geht es mir oft so, dass die englischen Wörter halt "hübscher" anzuhören sind als die deutschen. Zum Teil sind sie auch kürzer und knackiger. Ich finde es aber schade, dass es nicht mehr deutsche Produkte gibt. Aber ich denke, das kann sich in naher Zukunft sicherlich auch ändern.

    Eigentlich ist es auch schade, dass man immer das Gefühl hat, dass es nur in den USA coole Scrapper gibt. Ich finde, dass es z.B. in Deutschland oder Frankreich super Talente hat. Schaue mir oft auch Blogs an, die in einer Sprache bloggen, die ich nicht besonders gut beherrsche. Hier in der Schweiz ist die Scrapszene nicht so riesig, was ich selber schade finde.

    Jedenfalls finde ich dein LO wieder Mal genial..cooles Foto hihihi

    Ich wünsche dir einen schönen Tag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)
      Vor gar nicht so langer Zeit kursierte bei Facebook so ein lustiges Video, wo verschiedene Vokabeln in unterschiedlichen Sprachen präsentiert wurden - das Deutsche vertreten durch einen jungen Mann, der sehr äh... naja... also, es klang schon wie ein lungualer Vorschlaghammer! *gröhl*
      Und ich finde auch, daß "happy day" irgendwie netter anzusehen ist als "glücklicher Tag"... Ok, das würde man so wohl nicht direkt übersetzen wollen - aber man muß sich dem ja auch nicht komplett verweigern.

      Ich glaube, ein bißchen mehr Selbstbewußtsein, das wäre im deutschsprachigen Srapraum schön.
      GLG!!

      Löschen
  12. Liebe Mel,
    das find ich gut so!!!
    Denn wir müssen uns wirklich nicht verstecken.
    In diesem Sinne wünsche ich Dir schöne und geruhsame Weihnachtstage und weiterhin gute Ideen für das neue Jahr!

    Gruß Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, das wünsche ich Dir auch!
      GLG!!

      Löschen
  13. Jaaaa, da bin ich bei dir!!! Ich habe schon immer gesagt, dass ich bestimmt nicht auf Englisch bloggen werde, aus genau diesen Gründen. Ich brauche auch auf Scrapveranstaltungen keine Berühmtheiten aus fernen Landen, die dann der meist schlecht Englisch gesprechenden Scrapgemeinde irgendwas erklären, was die meisten höchstens halb verstehen. Wie gut, dass es Bilder gibt. Wie du sagst, haben wir genügend sehr talentierte Scapperinnen in unseren eigenen vier Wänden.
    Mal wieder wunderbar geschrieben.
    Liebe Grüße von
    Stine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Scrapveranstaltungssache ist ja diesbezüglich das Tüpfelchen auf dem i - wir verweigern den eigenen Leuten den Star-Status, weil sie von hier sind? Oder ist Deutschland scraptechnisch zu dörflich...
      Naja. Wenn ich erstmal Prinzessin bin gibt es genug Glitzer für alle!! *wildkonfettischmeiß*
      :-)))
      GLG!!

      Löschen
  14. Einfach nur Zustimmung auch von mir.
    Liebe Grüße von Steffi

    AntwortenLöschen
  15. oh ich bin ein Englisch-Titel-auf-Layouts-verwender...
    und Englisch-Instagram-Schreiber...

    Mmmmh warum eigentlich...?
    Ich mag deutsch gern.. in ganzen Sätzen oder auch als Phrase - aber Titel?
    Kreisch... ich habs so oft versucht - Ein-Wort-Titel klingen auf
    deutsch immer so hart.... zumindest fühlt es sich für mich so an...

    Und Instagram...oh je...keine Ahnung. Ich hab glaub ich einfach mal so angefangen weil das ding keinen Übersetzer hat... da ist es nicht so einfach
    wie bei Blogs...

    Aber englisch Bloggen? neee warum...bei mir lesen eh nur deutsche Leser,
    und wers dennoch nicht versteht, kann den Übersetzer nehmen - außerdem
    hätte ich bei so viel Text immer Angst, dass ich Schwachsinn schreibe...

    Vielleicht sollte ich das Englisch-verwenden nochmal überdenken...
    Danke für den Denkanstoss

    AntwortenLöschen

Schön, daß Du da bist!