Details am Donnerstag: Technik

Also.
Mal Butter bei die Fische.



Wenn ich einen Fernseher habe -
wozu ist der dann?
Richtig:
Ich möchte damit einen Film ansehen
oder irgendwas was dem ähnlich ist.
Wenn ich es ganz arg treibe,
kann ich sogar verstehen,
daß man mit mehr oder weniger kompatiblen Zusatzgeräten
anderweitig spielerischen Zeitvertreib damit hat.

Das Prinzip ist doch relativ einfach:
Man schaltet das Gerät ein,
wählt den Kanal
und dann schaltet man das Gerät 
irgendwann vielleicht wieder aus.

Kann mir dann mal jemand erklären,
warum eine Fernbedienung so aussehen muß
als könnte man im Zweifelsfall damit auf den Mond fliegen???


Mich macht es fertig,
wenn vor lauter Funktionen,
die kein Mensch jemals erforschen wird,
die Knöpfe für die Lautstärkeregelung
nur noch nach einem speziellen Studium 
für den Benutzer zu finden sind!!

Das Thema dieser Woche lautet:

TECHNIK

Und während ich mich also schimpfend
über diese völlig überzüchtete 
Fernbedienungskreatur echauffierte,
nahm sie mir der Lieblingsgatte aus der Hand,
drehte sie um
und gab sie mir mit den Worten:
"Guck mal, das ist DEINE Seite"


Ach so.
Na dann...




Meine Flohmarktschätze


Ein Hoch auf die Handyfotografie!!
Während ich ja vor noch gar nicht so langer Zeit
jeder Form der digitalen Bildaufnahme
mehr als kritisch gegenüberstand
(ja, in meinem Herzen bin ich Spießer!!)
kann ich heutzutage ohne gar nicht mehr klar kommen -
ich meine,
womit sollte ich die vielen, vielen Minis füttern,
wenn nicht mit den Alltagsgeschichten
die sich immer dann abspielen,
wenn man nicht die teure Knipse im Anschlag hat?


Es hat ziemlich lange gedauert,
bis ich überhaupt mal die Kamerafunktion
an meinem Mobilfunkgerät ausprobiert habe:
aus Angst am Ende völlig unbrauchbare Bilder zu haben,
die sich sowieso nie wieder einer ansieht,
habe ich es gar nicht erst probiert...
Wenn ich mal anti bin,
dann aber auch richtig!!
;-)

Natürlich taugen die Smartphonebilder
meistens nicht wirklich für A0-Ausdrucke,
aber mal ehrlich:
braucht man das denn überhaupt??
Ich habe jedenfalls nicht sehr viele
großformatige Abzüge meiner Bilder hier hängen
und ich kann schon behaupten,
mit meiner "richtigen" Kamera
das eine oder andere technisch anspruchsvollere Bild
in den Kasten gebracht zu haben.
 
 

Ok, ich fotografiere viel zu gerne
um Handybilder als richtige Fotografie durchgehen zu lassen,
aber was sich in dem Bereich in den letzten Jahren getan hat
beeinduckt mich schon irgendwie.

Und es ist eben superpraktisch:
Kann Muddi doch ohne viel Bramborium
den Flohmarktbesuch dokumentieren
und fix ein schnuckeliges kleines Album draus machen!
:-)
 

Die Stanze für die kleinen Pockets
WOLLTE einfach zu mir!!
 

Und wie steht Ihr so zu Handybildern?
Alles Schrott? Oder doch ein Segen?
Das würde mich interessieren.